Und was studierst du... Alisa? - Praxiskiste
3484
post-template-default,single,single-post,postid-3484,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.2,menu-animation-line-through,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Und was studierst du… Alisa?

Als Studentin des Masterstudiengangs Journalismus und Kommunikation an der Universität Hamburg stand uns Alisa Rede und Antwort, was ihren Studiengang ausmacht, welche Chancen er bietet und wo es danach hingehen soll.

 

Praxiskiste: Was genau studierst du und wie bist du auf genau diesen Studiengang gekommen?

Alisa: Ich studiere Journalismus und Kommunikationswissenschaften in Hamburg. Nachdem ich im Bachelor Medienwissenschaften studiert habe, möchte ich mich innerhalb meines Masters im Journalismus vertiefen.

Wieso wurde es dieser Studiengang und nicht etwa Sport, Physik oder Philosophie?

Da ich bereits durch mein Bachelorstudium in die Medienschiene gerutscht bin, musste ich ja zwangsläufig in diese Richtung gehen. Für etwas mathematisches fehlt mir einfach die Geduld. Ich suche daher aufbauend nach einem kreativen Studium, in dem ich meine eigenen Fähigkeiten im Bereich des redaktionellen Arbeitens und dem richtigen Kommunizieren durch Medien ausbauen kann.

Wenn du deinen Studiengang mit drei Wörtern kurz und knapp beschreiben müsstest, welche wären das?

Vielseitig. Zielführend. Praxisnah.

Was gefällt dir besonders gut an deinem Studiengang?

In meinem Studiengang kann ich meine eigenen Ideen innerhalb spannender Projekte realisieren und erhalte dabei das notwendige Know-How, wie es in der Medienwelt läuft. Durch die Kombination von Journalismus und Kommunikation bin ich nach meinem Abschluss breit aufgestellt, weshalb ich in vielen Bereichen arbeiten kann. Außerdem gibt es wohl kaum einen schöneren Ort als Hamburg, um zu studieren. Die Atmosphäre der Stadt gepaart mit dem nötigen Willen und der richtigen Arbeitsmoral lassen Semester für Semester wie im Flug vergehen.

Wie bereitet dich dein Studiengang auf die praktische Arbeit in der Medienwelt vor?

Wir bekommen einen guten Einblick in die Praxis, indem wir Projekte realisieren, die stark an „der echten Arbeitswelt“ orientiert sind. Die einzelnen Übungen und Seminare geben uns den Raum, journalistische Texte, Videos und sonstige Beiträge zu schreiben und zu realisieren. So ist man auf jeden Fall für einen Beruf in diesem Bereich gut aufgestellt und muss nicht bei Null anfangen.

Last but not least: In welche Richtung soll es nach dem Studium gehen?

Ich habe mich im Laufe meines Studiums immer weiter in den Journalismus vertieft. Vielleicht wird es nach dem Abschluss ein Volontariat bei einem Fernsehsender oder aber ich finde direkt einen Job als Redakteur oder Reporter in einer Redaktion. Auf jeden Fall soll es in die Richtung Fernsehberichterstattung gehen.

Zur Person

Alisa studiert im Masterstudiengang Journalismus und Kommunikationswissenschaften an der Uni Hamburg.

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar